Chronologie
Presse + Fotos

Sie befinden sich hier:
Stolpersteine Augsburg
-> Unsere Initiative, Mitgliider + Impressum

Aus dem Gründungsprotokoll vom 22.7.2013 im Hans-Beimler-Zentrum, Augsburg
(Im Haus nebenan wohnte Hans Beimler, Augsburger Stadtrat und Widerstandskämpfer)

Seit Jahren befassen sich Augsburger Gruppen und Einzelpersonen mit dem Thema „Stolpersteine“. Nun fanden sich auf Initiative der VVN-BdA Verteter_innen verschiedenster Parteien und Organisationen sowie engagierte Einzelpersonen zusammen, um sich über das Projekt zu informieren und Ziele und erste Schritte zu diskutieren:

Stadträt_innen, Augsburger Friedensinitiative (AFI), Erinnerungswerkstatt, Künstler, DFG-VK, VVN-BdA, DGB, Ver.di, Die Grünen, DKP, SDAJ, Hans-Beimler-Verein. Mehrere Eingeladene konnten aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen, möchten sich aber nach eigenem Bekunden beteiligen, z.B. SPD, Pax Christi und die Falken. (...)

Kurzum: Das Interesse ist sehr groß. Schon jetzt ist die neue Initiative breit aufgestellt, was sich sicher im Laufe der Zeit noch deutlich verstärken wird. (...)

Postanschrift:

Initiativkreis Stolpersteine für Augsburg und Umgebung
c/o Thomas Hacker
Gutenbergstr. 15
86356 Neusäß

Email:

Vertreten durch die Sprecher:
Arthur Koschate,
Gregor Thaler,
Thomas Hacker

Spendenkonto

Über Ihre kleine Spende würden wir uns sehr freuen. Wir finanzieren davon z.B. Raummieten für Veranstaltungen, Reise- und Übernachtungskosten des Künstlers u.v.m.

Initiative Stolpersteine
IBAN: DE19720900000001290509
BIC: GENODEF1AUB
bei der Augusta-Bank eG

Mitglieder,
Stand 29.12.2016:

Datenschutzerklärung des "Initiativkreis Stolpersteine für Augsburg und Umgebung" (Datenschutzordnung)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, geben wir uns die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten von Mitgliedern sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Personenbezogene Daten werden im Internet nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergeleitet bzw. offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Bankverbindung, ggf. Funktion im Verein.
Außerdem freiwillige Angaben von Telefonnummern, E-Mail-Adressen, ggf. Mitgliedschaft in anderer Organisationen, ggf. Berufsangaben, ggf. Mitgliedsfoto.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten Name und Vorname nur weitergegeben, wenn die Zustimmung des Mitglieds vorliegt, dies kann auch mündlich erfolgen.
2. Auf der Internetseite des Vereins werden bei namentlich gezeichneten Artikeln Vorname und Nachname veröffentlicht.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben sind die Sprecherinnen und Sprecher des Vereins. Sie sind für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1. Listen werden den Sprecherinnen und Sprechern insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.
2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.
3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

§ 6 Kommunikation per E-Mail

Die Kommunikation per E-Mail erfolgt unverschlüsselt. Ihre E-Mail und den Verein kann personenbezogene Daten enthalten, die dann in auf dem E-Mail-Server des Internetproviders und im jeweiligen Postfach des Empfäängers automatisch gespeichert werden.

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben, sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 8 Datenschutzbeauftragter

Da im Verein weniger als 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, ist kein Datenschutzbeauftragter zu benennen.

§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt den Sprecherinnen und Sprechern bzw. dessen Beauftragten. Änderungen dürfen ausschließlich durch diese vorgenommen werden.
2. Wir unterhalten eine Onlinepräsenz bei facebook. Beim Aufruf von facebook gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien des Betreibers.
3. Bei Verlinkung auf andere Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien des Betreibers.

§ 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt.
2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden.

§ 11 Inkrafttreten

Diese Datenschutzordnung tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft.

 
Initiativkreis Stolpersteine für Augsburg - Bildquelle Header: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stolperstein_Ernst_Lossa.jpg